HomeIn 80 Tagen...In 40 Tagen...Termine/KartenRahmenprogrammSpielortPressePartnerFreundeKontakt

Inhalt
Buch/Regie
Casting
Besetzung
Termine
Ticket-Info
Produktions-Team
Partner
Presse
Probenfotos

Manfred Dungl

 

"Ihr könnt in 80 Tagen um die Welt reisen? - Wir Kinder schaffen das in 40 Tagen!"

Aus welcher kaltschnäuzigen Unbekümmertheit heraus können Kinder einen solchen Ehrgeiz entwickeln, die Erwachsenenwelt in einem ohnedies schon so waaghalsigen Unternehmen - nämlich "In 80 Tagen um die Welt" zu reisen - noch zu unterbieten?

Es ist mehr als eine Herausforderung für unsere jungen Abenteurer. Bestimmt hat es zweifelsohne auch damit zu tun, den "Großen" etwas zu beweisen. Ich werde in unserem diesjährigen Kinder- und Jugendstück als Autor und Regisseur dieser Sache auf den Grund gehen.

Phileas Fogg ein englischer Gentleman und sein pfiffiger Diener Jean Passepartout, die beiden Protagonisten in der Reise "In 80 Tagen um die Welt", gelten als Einzelkämpfer. Sie besitzen aber die Möglichkeit, sich mit viel Geld viel Zeit erkaufen zu können.

Unsere Kids allerdings müssen zu anderen Mitteln greifen. Sie machen Kinder auf der ganzen Welt zu ihren Verbündeten und gemeinsam nehmen sie die Wette in Angriff. Ihnen kommen allerdings die heutigen Wunderwerke der weltweiten Kommunikation zu Gute. Unseren Kids helfen Handy und Computer, mit denen man innerhalb von Sekunden mit der ganzen Welt verbunden sein kann und via "sms", "mms" "msn" oder "skype" schnell einmal seinen Chatroom-Freund in Kairo um Hilfe bitten kann, wenn gerade einmal ein Transportmittel versagt oder ein Neues raschest aufgetrieben werden muss.

Doch vor allem und in den ausweglosesten Situationen hilft doch noch immer am Besten das größte Gut einer unbeschwerten Kindheit - die Phantasie.

Dadurch verläuft die 40 - tägige Reise unserer jungen Helden selbstverständlich auch nicht immer "real". In den aussichtslosesten und hoffnungslosesten Gefahren ist SIE aber immer noch die größte Rettung. "In 40 Tagen um die Welt" bietet also auch den Ausblick, wie es in einigen Jahren möglich sein könnte zu reisen oder bleibt es vielleicht doch nur eine kindliche Phantasie entstanden aus jugendlichem Leichtsinn?!

Wie schon bei "Die drei Junior Musketiere" ist es mir wieder enorm wichtig, den Kindern und Jugendlichen einen tollen und unvergesslichen Sommer zu bereiten.

Ich wünsche mir wieder eine Gemeinschaft von jungen, phantasievollen Theaterrabauken. Für mich ist es eine große Freude, Teil dieser Energiebündel zu sein. Gemeinsam werden wir dieses Jahr wieder das Abenteuer "Theater" erleben und uns mit diesen Erfahrungen auf eine große Abenteuerreise begeben, nämlich "In 40 Tagen um die Welt". Der Spaß muss im Vordergrund stehen, die Lust, neue Eigenschaften und Fähigkeiten an sich selbst zu entdecken. Unsere Jungdarsteller werden wieder das unbeschreibliche Bühnengefühl genießen dürfen, einer größeren Menschenansammlung Haltungen und Befindlichkeiten zu erzählen. Sie werden den großartigen Moment erleben:

Ich erzähl euch was und ihr hört mir zu!

Wir wollen ein multikulturelles, fetziges Spektakel auf die Bühne zaubern. Rockige Musik wird dabei wieder eine große Rolle spielen, denn der Titel des Stückes gibt uns ja bereits ein außergewöhnliches Tempo vor. Spielerisch werden wir uns an die Szenen herantasten und untersuchen, warum tue ich das oder wieso handelt er so?! Unsere Jungtalente sollen die Möglichkeit haben, aus ihrer Sichtweise heraus diese spannende Geschichte zu erzählen. Unser Verbündeter ist wieder die unbeschreibbare, magische Energie von 30 Kindern, wie ich sie bereits einmal in Haag erleben durfte und auf welche ich mich schon wieder freue - wie ein Kind!

Manfred Dungl


Zur NÖ Versicherung